Der Verhaltenskodex des Vereins ist für alle MitarbeiterInnen verbindlich.

Die 10 Grundregeln des Vereins Wiener Jugenderholung

1. Kindern, Familien sowie unseren GeschäftspartnerInnen begegnen wir wertschätzend, fair und respektvoll.

2. Wir achten auf die Würde und individuelle Persönlichkeit aller Menschen und verhindern aktiv Diskriminierungen.

3. Bei der Nutzung von sozialen Medien achten wir auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Informationen und auf ein besonnenes Auftreten. Besonders überlegen wir welche Informationen wir über uns, unsere Arbeitssituation und die Kinder und Familien preisgeben.

4. Wir gehen mit dem uns anvertrauten Eigentum (z. Bsp. Material) verantwortlich um und schützen es vor Verlust, Zerstörung und Diebstahl.

5. Korruption und strafrechtliche Delikte sind verboten und wir verheimlichen diese auch nicht aus falsch verstandener Solidarität und Loyalität.

6. Wir machen nur gesetzeskonforme Geschäfte.

7. Wir nehmen im Zusammenhang unserer Dienstausübung keine Geschenke an. Zuwendungen von geringem Wert, wie sie insbesondere aus Anlass von Festen üblich sind sowie Essenseinladungen oder Einladungen zu Veranstaltungen, dürfen bis zu einer Wertgrenze von 100 € – pro Jahr pro Geschenk und GeschenkgeberIn bzw. pro Einladung und EinladerIn, wobei Firmen als eine Einheit zu betrachten sind – angenommen werden.

8. Wir gehen mit dem uns anvertrauten Geld verantwortungsvoll um und sorgen für ein vorbildliches Rechnungswesen.

9. Anschaffungen und Dienstleistungen kaufen wir bei den besten AnbieterInnen zum günstigsten Preis.

10. Ohne Ausnahme melden wir jedes Verhalten, das den hier angeführten Punkten widerspricht. Hierbei gibt es folgende Möglichkeiten:
* Verdachtsmomente innerhalb der Teammitglieder, Bestechungsversuche durch die QuartiergeberInnen oder Eltern,… können bei den zuständigen ReferentInnen des Kinder- und Familienurlaubes und der Geschäftsführung gemeldet werden.
* Verdachtsmomente gegen zum Beispiel die Geschäftsführung oder die Referatsleitungen des Vereins können per E-Mail direkt an den Präsidenten des Vereins Marcus Gremel: marcus.gremel@spw.at geschickt werden. Die Anonymität kann die meldende Person mit einer nicht zuordenbaren E-Mail Adresse eines kostenfreien Anbieters sicherstellen (zum Bsp: verdacht.melden@gmx.at). So besteht auch die Möglichkeit für Rückfragen seitens des Präsidenten.
* Beim Antikorruptionstelefon der Stadt Wien kann man sich auf Wunsch anonym beraten lassen und ebenso Verdachtsmomente melden.
www.antikorruption.wien.at
Tel: (+43 1) 4000 82400
E-Mail: antikorruption@mdpr.wien.gv.at